SG Abenberg-Georgensgmünd-Wassermungenau
Mädchen- und Damenfussball

Spielbericht U17 - 6. Spieltag 21/22

SG Abenberg – SV Mosbach I - 29.10.2021

Alleine schon aus der Tabellenkonstellation konnte man ein interessantes Spiel erwarten. Dieses stellte sich dann auch ein. Es war zu erkennen, dass beide Mannschaften einen Sieg anstrebten, um somit Tabellenplatz 3 der Herbstrunde zu erreichen.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein munteres, offenes Spiel mit mehr Ballanteilen bei den Gästen. Die besseren Chancen zur Führung hatten jedoch die Gastgeber. Allein bei drei Kontern konnte unsere Leonie nur im letzten Moment am erfolgreichen Torschuß im Strafraum des Mosbacher Teams in einer guten Position gehindert werden. Auf der Gegenseite konnte Sophia die Verteidigung immer wieder gut, zusammen mit Lore und Annika, organisieren und das gesamte Team ließ trotz einer Reihe von fehlenden, wichtigen Spielerinnen  wenige Möglichkeiten der Gäste zu. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die erste Hälfte der zweiten Halbzeit verlief wie die ersten 40 Minuten. Erst ein „kapitaler Schnitzer“ im Aufbauspiel der Gastgeber versetzte die Gäste in die Lage, einen schnellen Konter durch die Mitte erfolgreich umzusetzen. Diese Chance zur 1:0 Führung ließen sich die schnellen und ballsicheren Mädels aus Mosbach nicht nehmen. Nach einer Ecke der Gäste 10 Minuten später herrschte ziemliche Unordnung im Strafraum der Abenberger Mädels und der Ball wurde unkontrolliert in die Mitte gespielt. Ein resoluter Abschluß der Mosbacher Spielerin sorgte dann zum 2:0 Endstand für die Gäste, wobei Alea im Tor keine Abwehrchance hatte. Mit einer tollen Einzelleistung unserer Annika hätte es nochmals spannend werden können, aber eine vielbeinige Abwehr der Gäste verhinderte ein Tor. So spielten die Mosbacher Mädels die Führung clever runter.

Die Abenberger Mädels haben keinesfalls enttäuscht und sollten den Schwung mit in die nächste Runde in 2022 mitnehmen.

Unangenehmes Nebengeräusch des Spieltages war das Auftreten des Gegners, der erst noch eine Verlegung des Spiels energisch angefragt hatte wegen Krankmeldungen von 5 Spielerinnen von Mosbach I und am Spieltag zwei parallelspielende Teams mit jeweils mindestens 2 Wechselspielerinnen vor Ort in Bathelmesaurach und Abenberg hatte.


Spielbericht U17 - 5. Spieltag 21/22

FV Obereichstätt – SG Abenberg vom 17.10.2021

Gegen einen Tabellenführer mit 29:0 Toren und 9 Punkten (Stand vor dem Spiel) zu spielen, ist immer eine Herausforderung. Das Ergebnis – 7:0 – sagt wenig über den Spielverlauf und die Möglichkeiten aus.

Die ersten 10 Minuten waren die Abenberger Mädels zwar auf dem Platz, aber gespielt hat nur der Gastgeber. Schnell schraubten diese das Ergebnis auf 3:0, auch begünstigt durch zwei gravierende Torwartfehler. Tor Nummer 4 entsprang einer klaren Abseitsposition und das 5:0 war zu allem Pech noch ein Eigentor. Ab der 15 Minute haben die Gäste nach Lösungen gesucht und das Spiel auch ausgeglichener gestalten können. Immer wieder vereitelte eine gute Defensivarbeit Torchancen der Gastgeber. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Nach der Pause wurde es ein zunehmend ausgeglicheneres Spiel und die Gäste konnten die gegnerische Abwehr auch gut beschäftigen. Zu Toren reichte es jedoch nicht. Aber unserer Sophia gelang es immer wieder mit den Abwehrspielerinnen und Leonie im Tor (Svenja musste verletzt ausgewechselt werden) eine Vielzahl von Chancen des Gegners zu vereiteln und ließen nur noch das 6:0 und 7:0 zu. Insbesondere die zweite Halbzeit lässt nur ein Fazit zu – mit mehr Mut und Konsequenz war deutlich mehr möglich, nicht nur den Spitzenreiter richtig zu ärgern, sondern auch die weiße Weste des FV Obereichstätt bezüglich der 0 Gegentore in 4 Spielen etwas zu beschmutzen.


Spielbericht U17 - 4. Spieltag 21/22

(SG) SV Abenberg – TSV Falkenheim – 09.10.2020

Ziel der Abenberger Mädels war die Gestaltung eines guten Spiels. In den ersten 15 Minuten versuchten beide Teams, ihre eigene Linie zu finden und spielerisch umzusetzen. Die robust zu Werke gehenden Mädels des TSV Falkenheim, besonders gegen Leonie, erspielten sich langsam leichte Vorteile und mehr Ballbesitz.

Mit einem sehr gut vorgetragenen Konterangriff erzielten unsere Abenberger Mädels jedoch durch Leonie das 1:0. Das sollte nunmehr die benötigte Sicherheit bringen. Ein schwerer Torwartpatzer und eine falsche Entscheidung im Aufbauspiel führten jedoch noch vor der Pause zu zwei Gegentoren zum 1:2, beide vermeidbar.

In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Abenberger Mädels einige Chancen durch Alea, Lea, Julia und Leonie. Letztere war es dann auch, die den viel umjubelten Ausgleich erzielte. Jetzt wurde es zu einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams vermochten daraus jedoch kein Kapital zu schlagen. Letztlich blieb es beim Remis.

Eindeutiger Gewinner des Spiels war jedoch der Schiri, der das Match souverän leitete.


Spielbericht U17 - 3. Spieltag 21/22

SV Barthelmesaurach – SG Abenberg  - 01.10.2021

Der Spielplan meinte es mit beiden Mannschaften gut. Sowohl der Gastgeber, als  auch der Gast sind am letzten Spieltag arg unter die Räder gekommen und mussten sich deutlich besseren Teams beugen. Beide Vereine wollten etwas für die geschundene Seele tun.

Beide Mannschaften versuchten schnell, das Spiel zu dominieren. Das gelang den Mädels der SG Abenberg jedoch besser. Viele Abspielfehler auf beiden Seiten ließen jedoch kaum Chancen in der Nähe der Tore zu. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichener, Chancen blieben aber weiter Mangelware. Als sich beide Teams mit einem 0:0 schon fast abgefunden haben, führte ein schwerer Torwartfehler der Torhüterin der SVB zum umjubelten 0:1. So ging es auch in die Pause.

Mit dem Seitenwechsel nahmen die Mädels der SG Abenberg einige Änderungen vor. Unsere Svenja hatte ihren ersten Einsatz als Keeper, mit einigem Herzflattern, aber einem guten Start auf der Position. Nach wenigen Minuten Spielzeit nahm sich Leonie ein Herz, dribbelte energisch und konsequent in Richtung gegnerischem Tor und schloss zudem erfolgreich mit einem straffen Schuss zur Freude des Teams zum 0:2 ab. Mit Leonie im Mittelfeld verbesserte sich der Spielaufbau und führte folgerichtig nach einem weiteren beherzten Antritt von unserer Annika zum umjubelten 0:3. Auch wenn Svenja mit einer Entscheidung zum 1:3 Lehrgeld bezahlte, war es ein guter Anfang. Dieses Ergebnis spielten unsere Mädels souverän und clever runter.



Spielbericht U17 - 2. Spieltag 21/22

SG Abenberg – TSV Brodswinden - 25.09.2021

Der Fototermin der Mannschaft  im Vorfeld des Spiels war ein besonderes Momentum für den Tag, bei dem das Team viel Spaß hatte.

Im anschließenden Spiel war es mit dem „Spaß“ schnell vorbei. Die Mädels aus Brodswinden machten sofort Druck mit einem hohen Pressing, schnellen Ballpassagen und einer Reihe von Tempodribblings. Unsere Abwehr war sofort gefordert und musste eine Reihe brenzliger Situationen bereinigen. Bei der Spielweise blieben Fehler nicht aus und schnell stand es 0:3. Es gelang uns in der folgenden Spielzeit zu keinem Zeitpunkt, eine Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Da die Spielerinnen aus Brodswinden über die gesamte Spielzeit das Tempo nicht verringerten, Stand es zur Halbzeit bereits 0:6.

Nach der Pause ging es in der gleichen Geschwindigkeit weiter. Da die Kräfte unserer Mädels nunmehr deutlich nachließen, schlichen sich immer mehr eklatante Fehler ein, die die Gäste zum munteren Torspektakel einluden. So stand es zum Abpfiff des Spiels 0:12, ein auch in der Höhe für die Gäste dem Spielverlauf nach, gerechtes Resultat. Wenn an diesem Tag nicht unsere Leonie als Torfrau zur Höchstform aufgelaufen wäre, stünde dort noch ein anderes Ergebnis. Auch unsere Sophia hatte etwas gegen eine noch höhere Niederlage. Immer wieder vereitelte sie mit tollen Aktionen und perfekten Zweikämpfen weitere Einschußmöglichkeiten.

Für unser Team waren heute Leonie und Sophia die Spielerinnen des Spiels.



Spielbericht U17 - 1. Spieltag 21/22

Abenberg - Mosbach II - 12.09.2021

Nach der langen Pause war das Team der U17 Juniorinnen gespannt auf den neuen Saisonstart am 12.09.2021. Für uns stand die Partie gegen Mosbach II an.

Verletzungsbedingt  musste die Mannschaft wegen eines Ausfalls der etatmäßigen Torfrau wieder umgebaut werden. In den ersten Minuten war dem Team die Anspannung anzumerken. Schnell übernahmen die Mädels jedoch die Kontrolle über das Spiel. In der 7. Minute war es dann soweit. Unsere Jessica schloss einen tollen Angriff mit dem ersten Tor der Saison ab. Auch in den folgenden Minuten ergaben sich weitere Chancen. Einen präzisen Pass aus der Abwehr erlief unsere Lilly und netzte zum 2:0 ein. Eine der wenigen Unaufmerksamkeiten in der Abwehr nutzte der Gegner zum zwischenzeitlichen 1:2 in 22. Minute. Die Antwort der Abenberger Mädels ließ nicht lange auf sich warten. Wieder nutzte Lilly eine gut herausgespielte Möglichkeit in der 26. Minute zum 1:3. Kurz vor der Pause sorgte ein schneller Konter über die rechte Seite mit Jessica zum 1:4 Pausenstand.

Auch in der zweiten Halbzeit erspielte sich die SG Abenberg eine Reihe von hochkarätigen Chancen. Eine davon führte in der 45. Minute zum 1:5. Torschützin war dieses mal wieder die Lilly. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte unsere Mia mit ihrem ersten Saisontor in der  50. Minute zum jederzeit verdienten 1:6 Endergebnis.